TUI: Bilanzierungspanne bei britischer Tochter

Okt 25th, 2010 | By admin | Category: Aktuelles, Deutschland, Europa

Die britische Vertriebstochter der TUI hat über Jahre einen Fehler im Ablauf ihres Buchungs- und Stornierungswesens verschleppt. Wie vergangene Woche bekannt wurde, hat die in London ansässige TUI Travel plc seit der Integration in den Hannoveraner Touristikkonzern zwar alle getätigten Buchungsumsätze an die Zentrale übermittelt, nicht jedoch alle Stornierungen.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, betrifft der Fehler ausschließlich die britische TUI Travel, die Auswirkungen der Bilanzverzerrungen für den Gesamtkonzern zwingen diesen jedoch zu einer Korrektur des Eigenkapitals um 75 Millionen Euro nach unten. Der Vorfall hat bereits erste personelle Konsequenzen nach sich gezogen: Paul Bowtell, der Finanzchef der von TUI Travel plc, muss demnächst seinen Posten räumen. Außerdem dürfte der Vertrauensverlust zwischen dem Vorstandsvorsitzenden der TUI AG, Michael Frenzel, und dem CEO der TUI Travel, die bereits seit Längerem gediegenen Überlegungen befeuern, das britische Reisegeschäft wieder fest in den Mutterkonzern zu integrieren.

Comments are closed.