Rückgang der Auslastungzahlen im Sommer in Österreich

Aug 8th, 2012 | By admin | Category: Aktuelles

Bergsteigen, Klettern, Mountainbiken und Nordic-Walking zählen momentan zu den beliebtesten Sportarten bei einem Urlaub am Arlberg. Jedes Jahr genießen tausende Touristen die einmaligen Naturgegebenheiten im Westen Österreichs und erfreuen sich an der facettenreichen Bergwelt. Zweifelsohne sind die Alpen eine überwältigende Faszination für sich und des Weiteren stellen sie eine Haupteinnahmequelle im wirtschaftlichen Schlüsselsektor dar.

In den Wintermonaten locken die Bundesländer Salzburg, Tirol und Vorarlberg in erster Linie Skifahrer, Snowboarder, Langläufer und Tourengeher nach Österreich. Die unzähligen Skigebiete sind auf alle Könnerstufen abgestimmt und glasklare Bergluft, Sonnenschein und Pulverschnee lassen jedes Skifahrerherz höher schlagen. Zudem wird bei einem Urlaub am Arlberg ein breites Spektrum an off-piste Aktivitäten angeboten, wobei das Thema Après-Ski bei Partylustigen hoch im Kurs steht. Im Gegensatz dazu eignen sich für Familien mit Kindern eher Aktivitäten wie Rodeln oder Eislaufen. Von Juli bis Oktober gilt der Arlberg vor allem bei heimischen Urlaubern als geschätzte Feriendestination – was aber nicht immer so war.

Denn vor wenigen Jahren erreichten die Auslastungszahlen in den Sommermonaten in der Alpenregion ihren Tiefpunkt. Es wurden kaum mehr Buchungen vermerkt und zahlreiche Betriebe, Pensionen und Hotels standen vor dem Existenzminimum. Glücklicherweise handelten die Akteure der Tourismusbranche rapid und ein innovatives Projekt rettete zahlreiche Unternehmen vor der Insolvenz. Der erste Schritt, um wieder Gäste in den Sommermonaten anzulocken, bestand im Bau von Wellnesshotels am Arlberg. Ein attraktives Angebot an Spaeinrichtungen sollte die Buchungen in die Höhe treiben und inzwischen kann ein Anstieg der Auslastungen deutlich festgestellt werden. Darüber hinaus erweiterten viele Betriebe am Arlberg ihre Leistungen und Services und durch Adaptionen und kleinen Veränderungen verdienten sie sich den Beinamen ‚Wellnesshotel‘. Mittlerweile haben sich die Investitionen im Bereich Spa gelohnt und nicht wenige möchten den vorangegangen Beispielen folgen und sich ebenfalls den Beinamen ‚Wellnesshotel‘ am Arlberg verdienen, indem den Gästen ein attraktives Angebot inklusive Massageanwendungen, Kosmetikbehandlungen, Swimmingpool und Sauna offeriert wird.

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.